Aktuelle Situation

Liebe Kundinnen und Kunden

 

Seit letzten Freitag überschlagen sich die Ereignisse. Nachfolgend seht ihr die Antwort vom Kanton Aargau betreffend meiner Praxiserlaubnis. Zumindest ist hier mal die rechtliche Situation klar.

 

Viele von euch sind Personen, welche der Risikogruppe angehören. Wir sind in längerfristigen, nachhaltigen Therapien unterwegs und so besteht in den meisten Fällen keine sofortige Dringlichkeit. Wo immer möglich werde ich Telefontermine durchführen und so schauen, dass die Therapie weitergeführt werden kann. 

 

Ist eine Therapie vor Ort dringend, bitte ich dich, mit mir Kontakt aufzunehmen und wir schauen von Fall zu Fall was wir machen werden. Falls du in ärztlicher Behandlung bist, besprich bitte mit ihm, ob er dir ein Arztzeugnis für eine Naturheilkundliche Therapie ausstellen kann.

 

Du hast fragen oder wünscht einen Termin, dann melde dich über die Natelnummer 076 583 55 60 oder klicke direkt auf Mail.

Ich freu mich, wenn ich dir in dieser herausfordernden Zeit eine Ruhige Stütze sein kann.


Wie sieht die rechtliche Situation für mich als Heilpraktikerin aus. Ich habe heute vom Kanton Aargau folgende Antwort erhalten:

Nach kantonalem Recht gelten zusätzlich als Gesundheitsfachpersonen: Akupunkteurin und Akupunkteur, Augenoptikerin und Augenoptiker, Dentalhygienikerin und Dentalhygieniker, Ergotherapeutin und Ergotherapeut, Psychotherapeutin und Psychotherapeut, Heilpraktikerin und Heilpraktiker, Homöopathin und Homöopath, Podologin und Podologe, Therapeutin und Therapeut der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

 

Gesundheitseinrichtungen sind jedoch dazu verpflichtet, in der aktuellen Situation auf sog. Wahleingriffe oder weitere aus medizinischer Sicht nicht dringliche und damit verschiebbare Eingriffe und Behandlungen zu verzichten (vgl. Art. 10a Abs. 2 COVID-19-Verordnung 2). In jedem Fall gelten jedoch alle ärztlich verordneten Behandlungen und Therapien als nötig und nicht aufschiebbar (z.B. ärztlich verordnete Physiotherapie, TCM etc).

 

https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/themen_1/coronavirus_1/bag_merkblaetter/200317_FAQ_Covid-19-Verordnung_2_1.pdf